Home E-Mail Facebook

Damaszenerstahl Schmuck / Schwerter / Messer

 

 

Für die Auswahl des Stahls wurde vorwiegend Material wiederverwendet, Eisenbahnschiene / Sägeblätter / Kugellager...
Stähle die einen genug grossen Kohlenstoffanteil haben und die sich dadurch härten lassen.

Im Jahr 2009 lernte ich den rechtschaffenden Schmied, Sebastian Leu aus Deutschland kennen. Von seinem Kameraden Christian Schmidt der sich damals auch auf der Wanderschaft befand und bereits mit uns im Betreib arbeitete, erfuhr ich, das der Leu sich in der Herstellung des Damaszenerstahls gut auskenne.

Schon immer an der altehrwürdigen Kunst des Damastschmiedens interessiert, eröffnete der Schmied Leu ein wohl nie ausgelerntes Kapitel, in dem auch er in unserer Schmiede zu Gast war.

im Film zu sehen: Leu Sebastian und Stefan Ottiger beim Verschweissen eines Damastpaketes

 

wilder Damast in Silber eingefasst

 



Katana

Japanisches Langschwert Katana aus wildem Damaszenerstahl
Mit Habaki (Klingenzwinge) aus Messing
Mit Tsuba (Parierung / Stichblatt) aus Damast und Messing
Griff aus Kupfer, Leder, Kupfer
Knaufkappe Kashira aus Damast



Europäisches Langschwert

Klinge aus wildem Damaszenerstahl und zwei eingeschmiedeten Hohlkehlen
Parierstange aus Messing, Kupfer, Damast, Kupfer, Messing
Griff aus mehreren Lederscheiben, die über die Schwertangel gestülpt sind.
Knauf aus Messing, Kupfer, Messing, Damast



Drei Kurzschwertklingen die noch nicht gehärtet
und geschliffen sind.

Kurzschwert
Mit deutlich sichtbarer Lagenzahl der Schwertklinge
Parierung und Knauf mit Mustersteuerung

 



Messer aus wildem Damaszenerstahl

 

Schmiedehammer

Der einbetonierte Amboss wurde in der alten Schmiede aus dem Betonfundament herausgespitzt. (Herzlichen Dank an Martin...)

           

  Events

  Burgfest Rickenbach Juni 2012